Bericht zur Demo

Am 25.Juni 2011 fand in Wittenberg eine Demonstration unter dem Motto „lasst uns träumen, doch lasst sie uns leben
Für selbstorganisierte Freiräume, gegen rassistische Sondergesetze-Her mit dem schönen Leben!“ statt.

Diese wurde vom Verein „Kultur mit Sahne“, „No lager Halle“ und der „Flüchtlingsinitiative Möhlau“ sowie Einzelpersonen organisiert. Diese war eine Reaktion auf die jahrelangen ergebnislosen Verhandlungen um das Projekt Alternatives Jugendzentrum mit der Stadt und dem Landkreis Wittenberg. Zweites zentrales Thema war der rassistische Umgang des Landkreises mit den Bewohnern des Asylbewerberlagers Möhlau.
(mehr…)

Ea

Für morgen ist eine Ea Nummer geschaltet,also falls es zu Festnahmen ,kommen sollte was wir natürlich nicht hoffen ist, Rechtlicher Beistand vor Ort.

Ea-01773074837

Mobitrack

Folgender Mobitrack wurde uns heute zugesandt , 1000 Dank an die Menschen die sich die Arbeit gemacht haben!

The same shit like every year

Ähnlich wie im Jahr 2009 planen auch dieses Jahr Neonazis aus dem Landkreis Wittenberg, die bundesweit mobilisierte Freiraumdemo am 25. Juni 2011 zu stören. Anders als 2009 als Thomas Lindemann (NPD) und seine Adjutanten mit einer Kundgebung auf die vermeintlich „linksextremen Gefahren“ des Landes hinweisen wollten, möchten dieses mal selbsernannte Autonome Nationalisten die Demo stören.

(mehr…)

Träume leben, aber warum?

Am 25. Juni 2011 findet in Wittenberg nun die zweite Freiraumdemo seit der Räumung des ehemals besetzten Gesundheitsamtes im August 2009 statt. Warum Antifaschist_innen und andere alternative Menschen es für notwendig erachten Freiräume in der Provinzstadt zu erkämpfen und dafür nun wieder auf die Straße gehen, soll euch der folgende Artikel näher bringen.

(mehr…)